Verkehr und Mobilität in Niederrad

Die Zukunft der Verkehrspolitik

Auch das Lyoner Quartier und der Ortskern Niederrad ist geprägt von Mobilität und Verkehr.

Damit wir auch in Zukunft mobil sind, setzt sich unsere Verkehrsexpertin, Monika Ehmer, für ein faires und rücksichtsvolles Miteinander aller Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer ein. 

Einer der tragenden Säulen unserer Verkehrspolitik ist es, in unseren Stadtteilen von Niederrad weniger CO2-Emissionen im Straßenverkehr durch Minderung von Verkehrsaufkommen zu erreichen. 



Die CDU Niederrad möchte, dass

  • ein umfassendes Verkehrsgutachten und ein Mobilitätskonzept für das Lyoner Quartier entwickelt wird (auch dort reichen die Parkplätze nicht aus),
  • der Norden von Niederrad eine faire Parkplatzstruktur erhält,
  • der öffentliche Nahverkehr bedarfsgerecht angepasst wird,
  • mehr Sicherheit für Radfahrer und Fußgänger erreicht wird,
  • elektrobetriebene Busse eingesetzt werden und
  • für die Pendler überzeugende Alternativen zum Parken anbieten können.
Unser Verkehrsexperte der Frankfurter CDU, Frank Nagel, teilte mir kürzlich mit, dass keine emissionsfreie Shuttlebusse in Niederrad und Schwanheim vor 2025 eingesetzt werden. Ende 2021 wird Frankfurt Teil des neuen On-Demand-Projekts des Rhein-Main-Verkehrsverbunds. Mit dem Projekt sollen Fahrgäste künftig zusätzlich zu den bisherigen Bussen und Bahnen über eine APP elektrobetriebene Fahrzeuge buchen können. Aber nur der Frankfurter Norden wird bis Ende 2024 mit drei Elektrofahrzeugen bedient. 

Für Fragen stehe ich Ihnen gerne per Email zur Verfügung:
Monika.ehmer@cduplus.de

#cduniederrad #cdufrankfurt #monikaehmer

Inhaltsverzeichnis
Nach oben