Am gestrigen Montagabend war unsere CDU-Bundestagskandidatin Bettina M. Wiesmann MdL bei der FNP zum "Kandidatencheck" zu Gast.

"Im Wahlkreis 183 haben die Frauen die Nase vorn: Von den sechs Kandidaten der aussichtsreichsten Parteien, die sich um ein Direktmandat bewerben, sind vier Frauen. Diese saßen gestern auf unserem Podium, stellten sich den Fragen der FNP-Leser und bildeten schnell Koalitionen." - FNP vom 12.09.2017

Bei der Veranstaltung wurden über aktuelle Themen, wie Wohnungsbau, Flughafenausbau und Bildungspolitik gesprochen. Während Wiesmann und Schreiner sich für den wirtschaftlichen Erfolg des Flughafens aussprachen, und deshalb, zum Schutz der Bürgerinnen und Bürgern vor dem Lärm, auf die "technische Lösungen - leisere Flugzeuge, optimierte Anflugrouten" setzten, befürworteten Christann und Nissen die weitere Begrenzung der Flüge.

Desweiteren betonte Wiesmann die dringende Notwendigkeit von mehr Wohnungsbau. Hierbei ist es wichtig, dass Frankfurt sich mit dem Umland zusammentut.

Im Bezug auf das Thema "Ganztagsschule" hob Wiesmann die Bedeutung hervor, den Kindern und dessen Eltern die Möglichkeit zu gewährleisten, für sich selbst die Entscheidung zu treffen, ob die Schüler den Tag länger in der Schule verbringen, oder diese je nach deren Wünschen anders und flexibel gestalten möchten. Wiesmann und Schreiner wiesen dabei auf unterschiedliche Interessen und Neigungen der Kinder hin. "Es ist nicht erwiesen, dass die Ganztagsschule unsere Bildungsprobleme lösen werden.", fügte Wiesmann hinzu.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben